Sep 27 2016

Sammelfieber !!!

So … hiermit wird der Virus eingeimpft um alsbald das Sammelfieber zum Ausbruch zubringen, denn:

… Die Bilder sind gemacht, sortiert, zugeordnet, beschriftet.

… Die 422 verschiedenen Sticker sind im Druck.

… Für das 68-seitige Album wurde eben die Druckfreigabe gegeben.

Somit haben wir (fast) alle Vorbereitungen erledigt. Nun ist die Zeit gekommen:

flyer_sticker-kickoff_am15-10-2016

Also … am 15. Oktober ab 11:15 Uhr gehts los!

In der Kastelberghalle in Waldkirch gibt’s dann das Stickeralbum-KICKOFF!

 

EDEKA Rees und das Sticker-Projektteam geben die Alben dann an die Interessenten aus und es besteht die Möglichkeit sich gleich die ersten Sticker zu kaufen, einzusortieren, mit anderen zu tauschen und sich dran zu freuen.

Denn endlich gibt’s zu den Gesichtern in der Halle auch einen Namen … oder andersrum zum Namen ein Gesicht. Und wer dann einen Sticker doppelt hat, die/der kann dann die Person in der Halle gleich ansprechen und fragen ob es was zum Tauschen gibt. So werden wir uns gegenseitig noch besser kennenlernen!

Nach dem KICKOFF können die Sticker in den 3 Märkten von EDEKA Rees bzw. Frischemarkt Rees in Denzlingen und Waldkirch einfach beim regulären Einkauf mitgekauft werden.

Die Aktion wird ab dem 15. Oktober für die folgenden 10 Wochen laufen. Das heißt bis kurz vor Weihnachten.

 

Am 15. Oktober wird es zum Kickoff noch weitere Angebote geben, dazu später mehr.

Haltet Euch also diesen Termin unbedingt frei !!!

 

41

Sep 27 2016

Herren 1 zum Heimspiel vom 24.09.2016 gegen Mimmenhausen/Mühlhofen

SGWD lässt dem Aufsteiger keine Chance

 

Mit einem deutlichen 30:18 Start-Ziel-Sieg ließen die Elztäler den Gästen aus Mimmenhausen und Mühlhofen in der heimischen Kastelberghalle keine Chance. Allerdings waren hierfür die Vorzeichen nicht gerade optimal.

Neuzugang Kai Mittendorf fiel verletzungsbedingt aus und gleich drei Spieler gingen angeschlagen in die Partie. So musste Trainer Sebastian Strübin sogar auf Routinier Karsten Zank zurückgreifen, um für die nötige Entlastung zu sorgen. Nils Risse konnte jedoch endlich sein erstes Spiel für die SG bestreiten, wodurch im Rückraum etwas mehr Variabilität herrschte.

 

IMG_2461x.jpg

Dass die SG keine Zweifel am heutigen Sieg aufkommen lassen wollte, sahen die Zuschauer am perfekten Start der Elztäler. Die Abwehr um Schlussmann Armin Philipp stand felsenfest und im Angriff wurde zügig und clever der Abschluss gesucht. Über einen 5:0 Lauf konnten sich die Mannen um Trainer Strübin weiter auf 11:5 absetzen, um dann mit einer 14:9 Führung in die Pause zu gehen. Bemängelt werden muss hier in jedem Fall die Chancenverwertung, da der Vorsprung gut und gerne bei zehn Toren hätte liegen können.

 

IMG_2466x.jpg

Auch in Halbzeit zwei ließen sich die Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen, selbst nach dem die Linzgauer beim 16:13 nochmals Morgenluft schnupperten. Konzentriert spielte die Strübin-Sieben weiter ihren Stiefel herunter und nach einem weiteren Lauf, sahen sich die Gäste nun mit 25:15 im Hintertreffen. Um wirklichen Druck auf die SG-Abwehr ausüben zu können, fehlte es den Gästen einfach an Alternativen im Rückraum. So wurden Bälle leicht erobert und mit schnellem Tempospiel nach vorne auch in Tore umgemünzt. Letztendlich siegte die SG deutlich und verdient mit 30:18.

Kommendes Wochenende haben die Elztäler nun spielfrei. Die freie Zeit kann gut genutzt werden, um weiter an den Feinheiten zu arbeiten, bevor es dann am 8. Oktober zu einer ersten richtigen Standortbestimmung beim TuS Steißlingen kommt.

 

Tore SGWD: Philipp, Esterhazy (beide Tor), P. Hoch 7, Fahrländer 5, Pahanic 5/3, Risse 4, Schmidberger 3, T. Hoch 2, Schmieder 2, Bachmann 1, Bludau 1

Sep 25 2016

Gute Abwehrarbeit sichert den SG-Damen den Sieg

Damen – TV Brombach III 29:13 (13:7)

Im ersten Heimspiel der Saison mit anschließendem Oktoberfest in der eigenen Halle wollten die Damen ihr gesamtes Können und Tempo-Spiel zeigen, um gegen die Aufsteigerinnen aus Brombach zu gewinnen.

 

Dies funktionierte zu Beginn des Spiels auch sehr gut. Einziges Manko war nur auch hier schon die mangelnde Präzision im schnellen Passspiel nach vorn. Immer wieder kam es zu Ballgewinnen aus der sicher stehenden Abwehr heraus, die dann aber unnötig weggeschmissen wurden, weil man oftmals einfach zu schnell den Ball nach vorne tragen wollte, was in vielen Fehlpässen resultierte. Sobald man den Ball sicher in den Angriff brachte, wurden die Spielzüge sicher gespielt, was sich auch am Spielstand nach den ersten fünfzehn Minuten zeigte (8:2). Danach brach jedoch die Abwehr der SG-Damen etwas ein, es kam zu Unstimmigkeiten und Spieler mussten alleine anstatt im Abwehrverbund gegen routinierte Brombacherinnen agieren, was zu Toren auf Seiten der Gegner führte. Auch ließ man die wurftstarke Spielerin zu oft die Möglichkeit zu einer freien Wurfchance, was dann insgesamt einem Halbzeitstand von 13:7 führte.

 

IMG_2356x.jpg

In der Halbzeit machten die beiden Trainer Fabian Strübin und Dirk Goeppel deutlich, was sie von den letzten Minuten der ersten Halbzeit hielten. Trotz der sechs Tore Führung wurde nochmal klargestellt, dass man mit vierzehn Leuten auf der Bank in jedem einzelnen Angriff Tempo gehen konnte, allerdings die Bälle auch nicht einfach verschenken durfte. Gerade die schlechte Passquote in der ersten Phase sollte minimiert werden, und die Abwehr weiter so gut agieren wie innerhalb der ersten Viertelstunde.

 

IMG_2384x.jpg

Nach dem Wiederanpfiff lief es dennoch erst einmal nicht so wie gewollt, da zuerst das Verhalten aus der ersten Hälfte fortgeführt wurde. Dennoch konnte man sich innerhalb der ersten zehn Minuten einen komfortablen Vorsprung von zehn Toren herausspielen, den man so auch nicht mehr abgeben wollte. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Tempospiel auch sicherer und die vom Trainer angesprochenen Kritikpunkte wurden umgesetzt. Dementsprechend wuchs auch der Vorsprung innerhalb der zweiten Hälfte immer mehr an, da auch die Abwehr wieder so konzentriert und als Team agierend stand, dass sich die Brombacher Damen mehrmals die Zähne an ihr auszubeißen schienen, was insgesamt zu einem Endergebnis von 29:13 führte.

 

Es spielten:
Sabrina Unmüßig; Belinda Bludau 12/2, Lisa Kolbe 2, Jana Meyndt 3, Christiane Nübling 3, Katrin Lichtle, Theresa Ruf, Lilith Blum, Anne Reichmann 1, Judith Strübin, Julia Strübin 5, Alicia Goeppel 2, Annette Koch 1

 

Bericht: Sabrina Unmüßig

Sep 20 2016

Herren 1 zum Spiel vom 18.09.2016 gegen Meißenheim

SGWD schlägt sich selbst

Nach zu vielen ausgelassenen Torchancen und unnötigen Ballverlusten scheitert die SG, im Spiel gegen den HTV Meißenheim, letztendlich an sich selbst.

Schon nach der Anfangsphase, bei welcher die Elztäler relativ schnell mit 1:4 ins Hintertreffen geraten waren, war den Spielern von Trainer Sebastian Strübin eine gewisse Nervosität und Unsicherheit anzumerken. Nachdem die SG zwar wieder auf 5:5 ausgleichen konnte, zogen die Gäste, nach weiteren Ballverlusten, Gegenstoß um Gegenstoß auf 5:10 davon. Zu oft scheiterten die Gastgeber auch am gut aufgelegten Meißenheimer Torhüter Stephan Irslinger. Nun jedoch stabilisierte sich vor allem das Abwehrverhalten, wodurch auch im Angriff die nötige Sicherheit langsam zurückgewonnen werden konnte. So kämpfte sich die SG vor dem Halbzeitpfiff nochmals auf 10:12 heran und erarbeitete sich eine gute Ausgangslage für die kommenden 30 Minuten.

IMG_2288x.jpg

 

Nach Wiederanpfiff schien die SG nun die Führung im Spiel zu übernehmen. Gut vorbereitet auf den gegnerischen Rückraum ließen die Elztäler wenig aus dem Spiel heraus zu und auch die Torhüter kamen immer besser ins Spiel. Beim Stand von 16:17 schien das Spiel auch endlich zu kippen, doch es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Immer wieder verlor man, nach eigenem Ballgewinn, unnötigerweise den Ball und lud so die Gäste zum fröhlichen kontern ein. Der HTV bestrafte diese Ballverluste und Fehlwürfe im Sinne einer Spitzenmannschaft und zog postwendend auf 16:22 davon. Fünf Minuten vor Ende versuchte die SG nochmals mit einer offenen Deckung heran zu kommen, doch die Gäste aus dem Ried ließen nichts mehr anbrennen und so verlor die SG ihr erstes Heimspiel verdient mit 23:26.

„Mit so vielen Ballverlusten und einfachen Fehlern gewinnst du in der Südbadenliga kein Spiel.“, lautete das einfache Fazit von Kreisläufer Patrick Hoch nach Spielende.

IMG_2269x.jpg

 

Nun ist Wiedergutmachung angesagt: Am Samstag (20 Uhr, Kastelberghalle Waldkirch) empfängt die SG mit der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen den nächsten Aufsteiger. Spieler, sowie Verantwortliche, möchten alle Zuschauer recht herzlich zum Oktoberfest, welches nach Spielende stattfindet, einladen.

 

Tore SGWD: Esterhazy, Philipp, Stopper (alle Tor), Schmieder 6, P. Hoch 4, Fahrländer 3, Engler 2, Pahanic 2/1, Bachmann 2, T. Hoch 1, Mittendorf 1, Schmidberger 1, Lehmann 1, Bludau, Risse

Sep 18 2016

Konzentrierte Schlussphase bringt den SG Damen den Sieg

Damen – SG Köndringen/Teningen 21:24 (12:11)

Am frühen Sonntagnachmittag trafen sich die Damen der SG Waldkirch/Denzlingen zum ersten Saisonspiel in der Ludwig-Jahn-Halle in Teningen.
Mit einem vollbesetzten Kader, der vor allem durch das Zusammenlegen beider Damenmannschaften Ende letzter Saison bedingt war, trat man motiviert an, um den ersten Auswärtssieg zu feiern.
Von Anfang an war klar: Ab jetzt wird Tempo gespielt. Denn mit vierzehn Spielerinnen auf dem Spielberichtsbogen gab es genug Wechselmöglichkeiten.

IMG_2138x.jpg

 

Das Spiel begann, wie die beiden Trainer Fabian Strübin und Dirk Goeppel es in der Ansprache vor der Partie forderten: Flink wurde der Ball in den eigenen Reihen gehalten, und genau so flink war auch die Beinarbeit in der Abwehr, wobei das ganze Spiel hindurch eine bärenstarke Katharina Langenbach das Tor versiegelte.
Zur Mitte der erstn Hälfte konnten so die Teninger Damen auch dementsprechend nur zwei Tore erzielen, während die Damen der SG schon sieben Mal einnetzen konnten.
Allerdings war auch bei diesem Spielstand die Luft aus der Partie noch nicht draußen. Im Angriff wurde nicht gespielt, wie es erwartet wurde und gerade auch in der Abwehr, die zu Beginn noch sehr gut stand, kamen jetzt vermehrt Lücken auf, die die Heimmannschaft auch nutzen konnte, sodass es zur Halbzeit sogar einen Führungswechsel zum 12:11 gab.

Die Halbzeitansprache der beiden Trainer war recht deutlich: Sollte man doch einfach das spielen, was davor zum Erfolg geführt hatte, den Kopf nicht hängen lassen und mit Power und Spaß am Handball draußen auf die Platte treten.

Doch zu Beginn der zweiten Hälfte lief es immer noch nicht wie geschmiert. Bälle wurden nicht im Tor untergebracht, Pässe wurden zu risikoreich gespielt und auch in der Abwehr wurde das nicht eingehalten, was davor ausgemacht wurde. So konnten die Damen der SG auf teilweise drei Tore hinfort ziehen.

Doch in der letzten Viertelstunde spielte man endlich wieder das aus, was man konnte. Im Angriff verlagerte man gut und konnte so die jeweiligen Schützen in ihre bestmöglichste Wurfposition bekommen. Die Abwehr stand auch wieder so gut, wie zu Beginn des Spiels, sodass man selbst nur noch drei Tore bekam, was bedeutete, dass man in der 52. Minute die Führung wieder übernehmen konnte und diese auch bis zum Ende der Spielzeit nicht mehr abgab, was zu einem Endstand von 21:24 führte.

IMG_2238x.jpg

 

Es spielten:
Katharina Langenbach, Sabrina Unmüßig; Belinda Bludau 8/2, Lisa Kolbe 2, Jana Meyndt 2, Christiane Nübling 5, Kathrin Lichtle 2, Lilith Blum, Anne Reichmann, Judith Strübin, Julia Strübin 5, Alicia Goeppel, Silvia Bitzenhofer, Leonie Bär

Sep 12 2016

Herren I zum Spiel vom 11.09.2016

Zum Auftakt mit ganz viel Kampfgeist (25:26)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sichert sich Südbadenligist SG Waldkirch/Denzlingen die ersten zwei Punkte der neuen Saison. Allerdings war es ein schwerer Weg am heißen Sonntagnachmittag in der Rhein-Rench-Halle in Helmlingen.

Gut vorbereitet, sich aber auch den eigenen Stärken bewusst ging die SG in die Partie. Helmlingen, nach einem Jahr wieder zurück in der Südbadenliga, startete ebenfalls mit einer breiten Brust in den Saisonauftakt. So entwickelte sich schnell ein offener Schlagabtausch, bei der keine Mannschaft sich einen größeren Vorteil herausspielen konnte. Anfangs waren es noch die Elztäler, die mit 2:4 in Führung gehen konnten, jedoch setzten die Gastgeber sofort nach und sahen sich beim Stand von 9:6 selbst in Führung. Die offensive Abwehr des TuS brachte die SG immer wieder in Schwierigkeiten und führte zu einfachen Ballverlusten, welche dann in unnötige Gegentore umgemünzt wurden. Nach einem 4:0-Tore Lauf der SG, hielt Helmlingen wieder dagegen, was eine 15:13 Führung für die Gastgeber nach sich zog.

Nach Wiederanpfiff schien es so, dass die SG das Heft nun in die Hand nehmen würde. Über eine aggressivere Abwehr, wurde Gegenstoß um Gegenstoß verwandelt. Vor allem der junge René Bachmann bestätigte hier seine gute Form aus der Vorbereitung. Der TuS jedoch, gab sich nicht auf und kam immer wieder über den Rückraum zum Torerfolg. Auch Leichtsinnsfehler, die sich bei der SG einschlichen, wurden eiskalt genutzt und so, gut zehn Minuten vor Schluss, sahen die rund 150 Zuschauer wiederum ein Unentschieden auf der Anzeigetafel. Dann die Elztäler in Schockstarre: Innerhalb zwei Minuten setzte sich der Gastgeber mit drei Toren ab und so manch einer sah die Niederlage schon kommen. Niemand jedoch aus den Reihen der SG, denn weiter gab man sich nicht auf und kämpfte sich in den letzten acht Minuten Tor um Tor heran, ohne selbst eines zu kassieren. Am Ende war es dann Kreisläufer Patrick Hoch, der mit einem Doppelschlag den ersten Saisonsieg sicherte.

„Der Feinschliff fehlt noch, da waren heute einige dumme Dinger dabei. Allerdings haben wir an unseren Stärken festgehalten und am Ende mit viel Kampfgeist gewonnen.“, so ein erleichterter Kapitän Thomas Bludau.

Nun wartet mit dem HTV Meißenheim der nächste Aufsteiger auf die SG. Das Spiel findet, etwas ungewohnt, am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr in der Denzlinger Sporthalle statt. Auch hier, werden sicherlich die Faktoren Kampf und Leidenschaft eine Rolle spielen.

 

Tore SGWD: Philipp, Esterhazy (beide Tor), Bachmann 5, P. Hoch 5, Fahrländer 4, Schmieder 3, T. Hoch 3, Schmidberger 2, Engler 1, Pahanic 2/1, Bludau 1, Mittendorf, Risse, Lehmann

Bericht: T. Hoch

Sep 08 2016

Neue Infos zum Saisonstart 2016-17

Update – Update – Update

 

Diverse Infos auf unserer Homepage wurden aktualisiert, zur Vorbereitung auf die neue Saison:

  • Gesamtspielplan
  • Thekendienstplan
  • Terminkalender
  • Spendenplakat zur Unterstützung der Jugend
  • Kaderbilder aller Mannschaften

Viel Spaß beim Erkunden der Seite … und am besten: Weitersagen!

 

Klaus

Jul 19 2016

2. Fototermin am Samstag 23.07.

Hallo,

 

der 2. Fototermin für Porträtfotos gibt’s am Samstag 23.07. ab 14:00 Uhr in der Kastelberghalle Waldkirch!

Bitte unbedingt im Teamtrikot antreten!

Bitte unbedingt die Stickerstars Einverständniserklärung mitbringen!

Hier die Formulare zum Download:

Einverstaendniserklaerung_fuer_JugendlicheEltern_Stickerstars-.pdf

Einverstaendniserklaerung_fuer_Volljaehrige_Stickerstars.pdf

 

Das Stickeralbum-Planungsteam

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen